De lütt Werkstatt-Galerie

…ein Ort für Kunst und lernen

Archiv für Radsport

Radfahrerparadies Emsland

Jedesmal bei der Radfahrt durch Groß-Stavern, kommen wir an dem obigen Schild vorbei. Der Grund, eine Verengung des Radweg genannten Mehrzweckweges durch ein vorspringendes Haus. Die Benutzer des Weges: Fußgänger mit und ohne Rollator, Kinderwagen; Radfahrer, mit und ohne Anhänger, auch mit Kindern; Dreiräder für Menschen mit Handycap, Liegeräder; Handbikes für Behinderte; Rollstuhlfahrer; alle mit oder ohne Antriebshilfe;: etc.

Wir sinnieren jedesmal darüber, wie sich die Lösung gestalten könnte und legen hier vier Vorschläge vor, hoffen aber auf regen Zuspruch und viele weiter Möglichkeiten. Angesprochen sind Betroffene, sowie Politiker und alle die in Verwaltung und Betrieb mit Verkehr befasst sind und der Erfinder des Radfahrparadieses Emsland, von dem im IfS im Frühjahr 2017 zu lesen war.

Vorschlag 1: Umdrehen und sich eine nicht ausgeschilderte Umleitung suchen, besonders für Ortsunkundige empfohlen.

Vorschlag 2: Warten bis sich etwas ändert. Verpflegung gibt es im neuen Dorfladen, wenn er mit Vorschlag 1 erreicht wird. Wegen Übernachtungen sollte mit den Anliegern wegen Zeltplatz verhandelt werden.

Vorschlag 3: Mit einem Brumotti-Sprung ( siehe unter youtube, dort nützliche Trainingshinweise für Anfänger) in den Verkehr springen. Ist der KFZ Verkehr mehr als 20m entfernt gibt es 3 Punkte für den Mut, ist der Verkehr weniger als 20m weg, gibt es ein Kreuz.

Vorschlag 4: Ab Ortsschild die Fahrbahn benutzen und das Schild ignorieren.

Im übrigen wünschen wir allen Verkehrsteilnehmern und Lesern ein gesegnetes 2018

Advertisements