De lütt Werkstatt-Galerie

…ein Ort für Kunst und lernen

Kleine Anekdoten …

… aus dem Leben eines weder berühmten noch berüchtigten Künstlers

[..Teil 1..] – [..Teil 2..] – [..Teil 3..] – [..Teil 4..] – [..Teil 5..][.. Teil 6 ..][..Teil 7..][..Teil 8..]

Doch auch die Bambini von Cortelazzo und Jeselo freuten sich über den pittore tedeschi und auch ein emsländischer Landwirt, den ich im Auto ein Stück mitnahm sagte: Welche Ehre, bei einem Künstler im Auto!!

Da gingen die Finanzbeamten etwas prosaischer vor. Wegen nicht erkennbarer Gewinnerzielungsabsicht ( wie gern hätte ich viel verdient) stand ich immer wieder in Gefahr meinen Berufsstatus und damit auch die Sozialversicherung zu verlieren. So versuchte ich einst einem verdienten Mitarbeiter der OFD Frankfurt zu erklären, daß ich mich im Gegensatz zu normalen Geschäftsleuten nicht auf den Markt einstellen könnte, worauf er das probate Mittel erklärte: „Ei, hosche se, wenn se Schreiner sent on Stühlscher mache und die nicht los wädde, dann misse se ebe Tischscher mache!“
So einfach ist das. Ich entzog mich mehrmals der Misere durch Flucht in ein anderes Bundesland.

 

… wird fortgesetzt!

 

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: